Reiseleitung Nan – Zillertal

veröffentlicht am von

Im Winter 2013/2014 war Nan unsere Reiseleitung im Zillertal. Nun, da die Saison vorbei ist, hat sie ihre schönsten Momente, Geheimtipps und Erfahrungen zusammengefasst.


Mein Leben als Reiseleiterin in
Mayrhofen/Zillertal.

Mein Name ist Nan, im Winter 2013/2014 war ich die Sunweb.de Reiseleiterin im Zillertal. Gewohnt habe ich in Mayrhofen, dem größten Dorf im Zillertal. Hier befinden sich auch die meisten Sunweb-Unterkünfte. Leider ist die Saison nun zu Ende, aber ich kann auf 4 schöne Monate zurückblicken.

Am Anfang der Saison wollte ich Mayrhofen und die Umgebung schnell kennen lernen, um meine Gäste so gut wie möglich informieren zu können. Mayrhofen hat mir gleich gefallen und das ist noch immer so. Mayrhofen ist ein großes Dorf, wo viel los ist. An der Hauptstraße finden Sie alles was Sie brauchen: Restaurants, Geschäfte, Bäckereien.

Nans Beitrag 600 x 299

Das Zillertal ist ein wunderschönes Reiseziel für Wintersportler, da der Skipass im ganzen Zillertal genutzt werden kann. In Mayrhofen gibt es zwei Möglichkeiten: es gibt den Ahornlift, der in ein kleines Gebiet mit blauen und roten Pisten führt. Es ist nicht groß, hat aber eine Talabfahrt. Bei schönem Wetter ist es absolut empfehlenswert die White Lounge oben am Ahorn zu besuchen. Dann gibt es noch die Penkenbahn. Die führt in ein viel größeres Gebiet mit allen Pistenvarianten. Anfänger oder Fortgeschrittene, das Penkengebiet ist für jeden Wintersportler geeignet. Es gibt sogar einen großen Funpark: den Vans Penkenpark und für die gut Geübten gibt es die Harakiri. Mit einem Gefälle von 78% ist die Harakiri die steilste Piste Österreichs. Es gibt sogar professionelle Fotoshooting auf der Hara Kiri und im Penken Park. Diese Fotos kann man später kostenlos von der Seite der Mayrhofner Bergbahnen herunter laden.

Wenn es lange Zeit kein Neuschnee gegeben hat und die Pisten schlechter werden, gibt es zum Glück noch den Hintertuxer Gletscher. Der Gletscher ist viel höher und deswegen auch kälter. Die Pisten dort sind sogar 365 Tage im Jahr geöffnet. Zum Gletscher fahren ist ganz einfach: mit dem eigenen Auto oder mit der Greenline Buslinie. Von Mayrhofen aus ist man in ungefähr 25 Minuten am Gletscher. Auch gibt es die Möglichkeit mit den Zug durchs Zillertal zu fahren, mit Skipass und Skikleidung das bis Fügen gratis.

Ein kleiner Geheimtipp, wenn Sie außer Skifahren auch noch was anderes im Zillertal machen möchten. In Hippach, ein kleines Dorf etwas vor Mayrhofen, gibt es eine kleine Schnapsbrennerei. Der kleine Familienbetrieb bietet für rund €10,- eine Schnapsverköstigung-Abend an. Alle Schnäpse werden aus dem eigenen Obst destilliert und die Inhaber erklären gerne, wie alles genau verläuft.

Von Sunweb aus haben wir auch mehrere Aktivitäten angeboten. Die am Wochenende neu angereisten Gäste konnten jeden Montag mit uns auf Après-Ski Tour. Fast jede Woche hatten wir eine große, internationale Gruppe mit der wir auf Tour gingen. Wir sind bei vier verschiedenen Lokalen gewesen und überall gab es leckeren Willkommensschnaps. Alle Montage sind schön gewesen, jede Woche andere Gäste, aber immer gemütlich.

So lange die Schneeverhältnisse gut waren, sind wir auch jede Woche Rodeln gegangen. Jeden Donnerstagabend ging von Mayrhofen aus los, mit dem Bus in Richtung Hainzenberg. Dort gibt es eine 7km lange Rodelstrecke. Nachdem die Holzschlitten verteilt waren, konnten wir den Berg runter flitzen. In der Mitte haben wir noch eine Pause mit Getränk eingelegt und dann ging die Fahrt weiter ins Tal hinunter.

Es war eine schöne Saison und vielleicht bis nächstes Jahr!

 

Eure,

 

Nan

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *