Die Top 10 Skigebiete

veröffentlicht am von

Insgesamt bietet Sunweb über 1300 Unterkünfte in mehr als 125 Wintersportorten an. Wir haben Bilanz gezogen und geschaut, welche Skigebiete bei unseren Kunden am beliebtesten sind und am besten bewertet wurden. (Winter-)Glück lässt sich oft schwer in Worte fassen – wir versuchen es daher mit Zahlen:

 1. Zillertal: Pistenvielfalt und Hüttegaudi
Pistenkilometer: 489, beliebtester Ort: Mayrhofen, Gletscher: Hintertuxer Gletscher
Auf Platz 1 ist das Zillertal gelandet. Mit dem Zillertaler-Superskipass liegen Wintersportfans 489 Pistenkilometer, 177 moderne Liftanlage inklusive dem Hintertuxer Gletscher unter den Brettern. Der Zilltaler-Superskipass gilt für die kompletten Pistenkilometer im Ziller-, Tuxer- und Gerlostal. Mit dem gratis Skibus und der Zillertalbahn sind die verschiedenen Gebiete miteinander verbunden. Der Vans Penken Park in Mayrhofen ist ein Paradies für Snowboarder. Ebenfalls in Mayrhofen wartet das steilste Pistenerlebnis Österreichs: die berüchtigte Harakiri mit einem Gefälle von 78%! Auch abseits der Piste wird es im winterlichen Zillertal nicht langweilig. Ob Rodeln, Eislaufen, Langlaufen, kulinarische Spezialitäten, Hüttengaudi oder hippe Après-Skibars – für jeden ist etwas dabei.

Top 10 Skigebiete 1

2. Ski Amadé: Skigebiet mit Olympia-Einfluss
Pistenkilometer: 760, beliebtester Ort: Flachau, Gletscher: Dachsteingletscher
Das enorme Skigebiet Ski Amadé besteht aus ganz verschiedenen Gebieten mit jeweils eigenem Reiz: Salzburger Sportwelt, Hochkönig, Schladming-Dachstein, Gastein und Grossarltal. Die Zahlen: 760 Pistenkilometer, 270 modernste Bergbahnen und das mit einem einzigen Skipass: Skipass Ski Amadé. Dazu 200 urige Skihütten, 3000 Liegestühle in der Sonne und viele  gemütlich-familiäre Urlaubsorte. Die Salzburger Sportwelt Ski Amadé gehört mit zu den innovativsten Skigebieten. Dank der brandneuen G-Link-Gondel ist die Skischaukel  von Flachau und bis Alpendorf optimal  verbunden. Von leicht bis anspruchsvoll, von perfekt präpariert bis tiefverschneit, vom Funpark über die FIS-Piste – hier steht Wintersportlern jedes nur denkbares Skivergnügen offen.

3. Skicircus Saalbach-Hinterglemm: Lange Pisten und kurze Nächte
Pistenkilometer:  200, beliebtester Ort: Saalbach, Loipen: 119 km
Im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang geht´s rund…! Pulverschnee und Pistenspaß – perfekt präparierte Pisten den ganzen Winter lang! Mit den top-modernen Beschneiungsanlagen ist die Wintersaison gesichert. Damit jeder einzelne Ihrer Urlaubstage zum Skivergnügen wird stehen 200 km anfängerfreundliche aber auch anspruchsvolle Pisten mit Abfahrten bis in den Ort zur Verfügung. Extra breite Carving-Pisten, 40 gemütliche Hütten, 55 komfortable Seilbahn- und Liftanlagen sowie zahlreiche „Hot spots“ wie Buckelpisten, Riesentorlauf- und Carving-Rennstrecken machen einen Skiurlaub in Saalbach Hinterglemm zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auch der Après-Ski wird hier großgeschrieben – der Goaßstall in Hinterglemm wurde sogar zur besten Après-Skibar Europas gewählt.

4. Serfaus-Fiss-Ladis: familienfreundliches Skigebiet in den Alpen
Pistenkilometer: 212, beliebtester Ort: Serfaus, Höhe: bis 2.820m
Tirols Ski-Dimension, eines der größten Skigebiete Tirols, entstand durch den Zusammenschluss der Skigebiete Serfaus und Fiss-Ladis. Sie erstreckt sich als Großraumskigebiet von 1.200 m bis 2.820 m und ist weit mehr als nur ein gemeinsamer Skipass. Geübte Skifahrer werden wahrscheinlich schnell die Abfahrten Obere Scheid und Masnerkopf aufsuchen, während Anfänger sich eher auf den Pisten rund um den Mittleren Sattelkopf wohlfühlen werden. Schneekanonen sorgen für optimale Schneeverhältnisse und machen eine Talabfahrt jederzeit möglich. Serfaus-Fiss-Ladis ist auch als das familienfreundlichste Skigebiet der Alpen bekannt. Für Snowboarder ist der Snowpark Fiss ein absolutes Muss.

Top 10 Skigebiete 2

5. Zell am See Kaprun: 365 Tage Schneevergnügen
Pistenkilometer: 138, beliebtester Ort: Zell am See, Gletscher: Kitzsteinhorn
Das Skigebiet Zell am See – Kaprun gilt als eines der schönsten Gebiete Österreichs. Das Kitzsteinhorn und die Schmittenhöhen versprechen Skispaß pur. Die Gondeln „Gletscherjet 1“ und „Gletscherjet 2“ bringen Skifahrer schnell zu den Pisten am Kitzsteinhorn. In Zell am See erreichen Sie im Nu die Schmittenhöhe. In Schüttdorf öffnet die Areitbahn den Eintritt ins Skigebiet. Langläufer finden hier die berühmte „Pinzgau- Loipe“ mit ca. 230km gespurter Loipe. Im Snowpark Kitzsteinhorn auf 2.900 Höhenmetern haben Snowboarder genügend Platz, ihre neuesten Moves zu üben. Gemütlich seine Spuren durch den Schnee ziehen oder rasant in Richtung Tal brausen: Alles ist möglich in Zell am See- Kaprun. Genießen Sie einen grandiosen Panoramaausblick von der Gipfelstation des Gletschers am Kitzsteighorn und der berühmten und international beliebten Schmittenhöhe hoch oben über dem schönen Zeller See!

6. Les Trois Vallées – Skigebiet der Superlative
Pistenkilometer: 600, beliebtester Ort: Val Thorens: Beste Pisten: Cime de Caron + Pointe de la Masse
Les Trois Vallées ist das größte verbundene Skigebiet der Welt. Mit 180 Liften und 600 Kilometern präparierten Pisten werden Winterträume hier wahr. Zu dem Skigebiet Les Trois Vallées gehören die kleineren Skigebiete: Val Thorens, Les Menuires, Méribel, Vallée de Courchevel. Auf der Suche nach Après-Ski zieht es nach Val Thorens eher das jüngere Publikum. Im autofreien Les Menuires findet man vorwiegend Familien. Wer ein traditionelles französisches Bergdorf entdecken möchte, dem empfiehlt sich Courchevel. In Les Trois Vallées entdeckt man ein Gefühl von Weite, wie man es sonst in den Alpen nicht noch einmal erleben wird.

7. Wilder-Kaiser-Brixental: das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs
Pistenkilometer:  279, beliebtester Ort: Ellmau, Beste Pisten: Cime de Caron und Pointe de la Masse
Die Skiwelt Wilder Kaiser – Brixental liegt nur gut 100 km südlich von München. Wild ist eigentlich nur der Name. Der sanfte Riese unter den Skigebieten umfasst die Orte Going, Ellmau, Scheffau, Söll, Itter, Hopfgarten, Brixen im Thale, Finkenberg, Kelsau und Westendorf. Insgesamt warten rund ca. 279 Pistenkilometer – und somit das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. Das Skigebiet hat in den vergangenen Jahren auch mehrere Auszeichnungen für Familien- und Servicefreundlichkeit erhalten. Nicht zuletzt wegen der schönen leichten Pisten und gemütlichen Hüten. Die moderne Ki-West-Bahn verbindet das Gebiet mit Kitzbühel.

Top 10 Skigebiete 3

8. Arabba-Marmolada: Gipfelschönheiten die einer Fototapete gleichen
Pistenkilometer: 62, beliebtester Ort: Arabba, Besonderheiten: die legendäre Sella Ronda
Genießen Sie die einzigartige Aussicht  auf den Felsen der Sella-Massiv und den ewigen Schnee des Marmolada. Arabba schmiegt  sich zwischen die zwei Pässen, Pass Podoi und Passe Campolongo. Arabba-Marmolada liegt in der Mitte der Sella Ronda. Vom Dorf fahren drei verschiedene Lifte in verschiedene Himmelsrichtungen ab. Einer davon bringt Sie zum Gebiet der Marmolada mit einer Höhe von nicht weniger als 2950 Meter. Beste Piste: sichere Skifahrer können zur Porta Vescovo fahren und dort – nachdem man einen atemberaubenden Ausblick zum höchsten Gipfel der Dolomiten genossen hat –  den buckeligen und vereisten Hang unterhalb der Bergstation hinunter flitzen.

 9. Paradiski: Mit der größte Seilbahn der Alpen, dem Vanoise Express, auf die Piste
Pistenkilometer: 425, beliebtester Ort: La Plagne, Besonderheiten: der Vanoise Express
Das abwechslungsreiche Skigebiet Paradiski besteht aus den zwei kleineren Gebieten, nämlich Les Arcs/Peisey-Vallandry und La Plagne. Beide sind durch den Vanoise Express miteinander verbunden. Diese Seilbahn hat eine Länge von zwei Kilometern und bringt in vier Minuten maximal 200 Personen von der einen zur anderen Seite. Durch die beeindruckende Weitläufigkeit und die großen Höhenunterschiede (1250-3417 Meter) ist das Gebiet für Anfänger sowie für Fortgeschrittene bestens geeignet. Auf Snowboardfahrer warten 2 Snowparks und 2 Crossbahnen. Auch Langläufer werden sich nicht langweilen, da ihnen ungefähr 130 Kilometer Loipen über das Skigebiet verbreitet zur Verfügung stehen. Von jungen, ausgelassenen Skiorten wie Les Arcs und La Plagne bis zu den ruhigeren, eher familiären Dörfern wie Montchavin und Vallandry – hier gibt es für jeden etwas. Mit zwei Gletschern über 3000 Meter ist der Schneespaß zudem garantiert.

Top 10 Skigebiete 4

10. Les Sybelles: kleine Bergdörfer, große Pisten
Pistenkilometer: 310, beliebtester Ort: St. Sorlin d’Arves, Besonderheiten:Panorama vom Aiguilles d‘Arves
Zum Skigebiet Les Sybelles gehören die Orte Le Corbier, St. Jean d’Arves, Les Bottières, La Toussuire, St. Sorlin d’Arves und St. Colomban des Villards. Cracks werden hier eher weniger gefordert, Genussfahrer und Familien hingegen kommen auf den breiten „Autobahnen“ voll und ganz auf ihre Kosten. Unberührte Berghänge finden sich im Skigebiet fast überall. Auf Snowboarder warten drei Funparks. Ein ganz besonderes Highlight: wenn man irgendwo den Himmel auf Erden sehen kann, dann ist das sicherlich in St. Sorlin ‚Arves von der Ehrentribüne des Aiguilles d’Arves aus. Das gemütliche Bergdorf ist ideal für alle, denen Skistationen zu wenig Flair bieten.

Ein Kommentar

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *